Das sagen die Medien

WDR Beitrag im Fensehen in der Sendung „ live nach 9“ in der ARD im April 2020

General Anzeiger

Weitere Artikel

Hypnosepraxis meplus in Wernigerode nun schon im 4. Jahr
 

Die Hypnosepraxis meplus- Wernigerode in der Breite Str. 44 (im Schuhhof) geht nach großem Erfolg nun in das 4. Jahr seit der Eröffnung. Eine Zeit in der viele Klienten auf den verschiedensten Gebieten Hilfe erfahren konnten. Ein großer Dank an alle Klienten für das entgegengebrachte Vertrauen. Da waren Raucher, Gewichtsprobleme, Stress, Burnout, Schlafstörungen, Prüfungsängste, innere Unruhen, psychosomatische Beschwerden, um nur einige zu nennen. Besonders hervorzuheben sind sicher immer mehr Panik- und Angstattacken junger Menschen.

In allen hier genannten Fällen konnte erfolgreich Abhilfe geschaffen werden. Im Alter von 13 bis 81 wurde die Hilfe in der Hypnose gesucht. Auch 
das virtuelle Magenband wird immer mehr zur Gewichtsreduktion genutzt. Es wird als sehr angenehm empfunden, dass vor der eigentlichen Sitzung ein kostenfreies Informationsgespräch stattfindet. Hier lernt man sich kennen und es wird der Grundstein für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gelegt. Im Anschluss daran erfolgt die erste und ebenfalls kostenfreie Sitzung. Hier erfahren Klient und Hypnosecoach Wilfried Holste, inwieweit sich der Klient in der Hypnose öffnet und zugänglich ist. Erst ab der 2. Sitzung wird es dann kostenpflichtig.

Das wird als sehr fair empfunden. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Wilfried Holste kein Arzt, kein Psychotherapeut ist, keine Krankheiten behandelt und keine Diagnosen stellt. Hilfsreich ist es, wenn der Klient mit einem relativ klaren Bild seiner Beschwerden in die Praxis kommt. Hypnose kann außerordentlich gute Hilfe leisten, bei den Klienten, die in Ihrem Leben etwas verändern möchten, aber die eigene Kraft, Motivation und der eigene Wille nicht stark genug ist.

Oftmals fehlt auch das Bewusstsein für den richtigen Weg. Hier macht sich die Erfahrung vom Hypnosecoach Wilfried Holste bezahlt. Diese Erfahrung hat zur Folgen, dass immer mehr Gespräche mit den Krankenkassen stattfinden. Hier werden Wege geebnet für einen regen Austausch zum Wohle der Klienten und Versicherten. Auch wurde, als nahezu einzigartig in Wernigerode,
die Tiefenentspannung angenommen.

Auf einem äußerst bequemen Massagesessel, mit wärmender Decke und Wärmekissen im Rücken, sanfter Musik und Hypnosesitzung zur Tiefenentspannung, sorgen für ein bis dahin nicht gekanntes Wohlgefühl. 

Über all diese Möglichkeiten und Hilfeleistungen kann man sich auf der web-Seite  www.hypnose-wernigerode.de“ informieren.

Auch erfährt man hier in den „Erfahrungsberichten“ was einige Klienten in und nach den Hypnosesitzungen erlebt haben.

 

Zu einem persönlichen Gespräch ist der Hypnosecoach Wilfried Holste, nach vorheriger Terminabsprache unter Tel. 03943/6308200 gern bereit. Auch per email ist die Kontaktaufnahme  möglich: info@hypnose-wernigerode.de


 

Die Hypnosepraxis meplus-Wernigerode GbR informiert über Depressionen:

 

Achtung langer & trotzdem sehr interessanter Text ❗


Aufgrund aktueller Berichte in allen Medien zum Thema Depressionen und daraus resultierenden Unsummen an Fehltagen im Berufsleben, wird hier eine tiefgreifende Möglichkeit der Behandlung aufgezeigt. Die Behandlung in einer Sitzung der angewandten Hypnose in der Praxis meplus- Wernigerode. Es handelt sich hierbei um eine zielorientierte Hypnose, die die Ursache erkennt, Wege aus diesem Zustand aufzeigt und somit eine spürbare, auf Dauer angelegte Besserung dieses Zustandes bewirkt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Hypnose den Arztbesuch nicht ersetzt.

Was ist eine Depression?

Jeder Mensch kennt Phasen im Leben, in denen es nichts gibt, worauf man sich freuen kann, alles grau in grau erscheint, man „deprimiert“ ist. So kann das Wetter, die berufliche Tätigkeit oder eine private Enttäuschung als deprimierend erlebt werden. Depression wird oft als Begriff gebraucht, um alltägliche Schwankungen unseres Befindens zu beschreiben. Aber eine Depression im medizinischen Sinne ist etwas anderes als eine vorübergehende Phase der Niedergeschlagenheit und Unlust oder ein Stimmungstief, das bei fast jedem Menschen im Laufe des Lebens ein- oder mehrmals auftritt.

Aus medizinisch-therapeutischer Sicht ist die Depression eine ernste Erkrankung, die das Denken, Fühlen und Handeln der Betroffenen beeinflusst, mit Störungen von Körperfunktionen einhergeht und erhebliches Leiden verursacht. Menschen, die an einer Depression erkrankt sind, können sich selten allein von ihrer gedrückten Stimmung, Antriebslosigkeit und ihren negativen Gedanken befreien. Aber es gibt gute und effektive Möglichkeiten neben der medikamentösen und psychotherapeutischen Behandlung.

Die angewandte Hypnose ist für die Personen geeignet, die in ihrem Leben etwas verändern wollen, aber die eigene Kraft und Motivation nicht ausreicht. Auch spielt oft eine Rolle, dass bei diesem Zustand auf Medikamente nach Möglichkeit verzichtet werden soll.

Die umgangssprachliche Verwendung des Begriffs Depression kann irreführend sein. Wenn ein an Depression erkrankter Mensch oder die Angehörigen annehmen, Freudlosigkeit, gedrückte Stimmung und Hoffnungslosigkeit seien nachvollziehbare Reaktionen auf bestehende Lebensprobleme und nicht Ausdruck einer eigenständigen, behandelbaren Erkrankung, so ist das Risiko groß, dass keine professionelle Hilfe (eines Arztes oder Psychotherapeuten) gesucht wird.
Eine Depression im medizinischen Sinne ist aber wie jede andere Erkrankung auch behandlungsbedürftig. Eine Depression ist durch bestimmte Krankheitszeichen (sogenannte Symptome) gekennzeichnet. Treten diese über mindestens zwei Wochen, wird die Diagnose Depression gestellt.

„Mir geht’s schlecht. Seit einigen Wochen hab ich „schlechte Laune“, wie es mein Umfeld nennt. Ich hab keine Lust auf irgendetwas. Angst- und Panikzustände können sich zeigen. Gestern z. B. war ich mit Freunden verabredet, was ich sonst so gerne tue. Um halb zwölf hab ich dann abgesagt und bin ins Bett gegangen. Ich habe vor schlechten Gedanken ständig Kopfschmerzen und würde deswegen am liebsten die ganze Zeit nur schlafen. Aber ich kann nicht schlafen. Ich schlafe über den Tag verteilt immer wieder ein bis zwei Stunden, wache dann auf, habe Kopfschmerzen, schlucke zwei Aspirin und hänge dann rum.“
30 Prozent der Patienten profitieren nicht von Antidepressiva.


 

Neben Psychotherapien kommen häufig auch Medikamente zum Einsatz, zumindest zeitweise. Sogenannte Serotonin-Wiederaufnahmehemmer zählen zu den am meisten verschriebenen Antidepressiva. Sie sollen helfen, den Botenstoff Serotonin im Gehirn wieder ins Lot zu bringen. Im Großteil der Fälle ist die Behandlung auch erfolgreich. Aber bei etwa 30 Prozent der Patienten bewirken die Medikamente keine Besserung. D.h. von 3 Arten der Depression helfen die Medikamente bei einer nicht!!
Warum das so ist, war den Wissenschaftlern bisher ein Rätsel. Japanische Forscher könnten der Lösung nun allerdings ein großes Stück nähergekommen sein.


Wenn Sie also hier Anzeichen von Depressionen erkennen, wenden Sie sich an die Praxis meplus- Wernigerode GbR in Wernigerode Tel. 03943/6308200 oder schauen Sie auf die Webseite: www.hypnose-wernigerode.de/erfahrungsberichte
Eine erhebliche Besserung Ihres jetzigen Zustandes ist nicht so weit weg wie Sie vielleicht denken, finden Sie es heraus, ich bin gern für Sie da.

 

Merke: der 1. Schritt ist nur so lange schwer, bis du ihn gegangen bist !!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© meplus - Wernigerode Wilfried Holste

Anrufen

E-Mail